FAQ zum Thema „Wallboxen“

Fragen und Antworten

Wie werden Elektrofahrzeuge aufgeladen?

Das Aufladen eines Elektroautos ist ein einfacher Vorgang: Sie schließen Ihr Auto einfach an ein Ladegerät an, das mit dem Stromnetz verbunden ist. Allerdings sind nicht alle Ladestationen für Elektroautos gleich aufgebaut.

Welche Arten von Steckern gibt es? 

Derzeit gibt es drei Arten von DC-Schnellsteckern: CHAdeMO, SAE Combo (CCS) und Tesla Supercharger-Stecker. CHAdeMO Der CHAdeMO-Stecker ist für die Verwendung an Gleichstrom-Schnellladegeräten vorgesehen und mit Nissan, Mitsubishi, Kia, Fuji und Toyota kompatibel. SAE-Kombi (CCS). Der SAE Combo (CSS), der sich schnell zum Industriestandard entwickelt, wird an DC-Schnellladestationen für alle kommenden amerikanischen und europäischen Elektroautos, BMW, Volkswagen, Chevy und einige asiatische Elektrofahrzeuge verwendet.

In Europa hat sich neben einer Vielzahl verschiedener Stecker der Typ-2-Stecker als Maßstab durchgesetzt. Damit lassen sich neuere Modelle von E-Autos in der Regel mit Energie aufladen. Bei den alten Elektroautos war der Typ-1-Stecker noch gebräuchlicher. Als Käufer einer Wallbox sollten Sie darauf achten, dass die gewählte Variante mit einem Adapter kompatibel ist, so dass verschiedene Steckertypen geladen werden können.

Welche Ladestationen findet man an den Stationen?

Es gibt drei Haupttypen für das Aufladen von Elektrofahrzeugen – Rasant, schnell und langsam. Diese stehen für die Leistungsabgabe und damit für die Ladegeschwindigkeiten, die zum Aufladen eines Elektrofahrzeugs zur Verfügung stehen.

Welche Ladestation sollte man zum Aufladen seines Elektrofahrzeugs verwenden?

Besonders wichtig ist die Kompatibilität von Stecker und Stromanschluss. Zahlreiche neuere Fahrzeuge verwenden jetzt mehrphasige Anschlüsse. Erkundigen Sie sich am besten bei dem Fahrzeughersteller, was für Voraussetzungen die Wallbox erfüllen muss.

Welche Tarife und Zahlungsmethoden gibt es?

Die meisten Fahrer von Elektroautos laden ihre Fahrzeuge nachts auf, wenn die allgemeine Nachfrage nach Strom gering ist. In der Industrie wird die Nutzung von Strom in der Nacht durch einen günstigeren Tarif belohnt. Allerdings bieten nur noch wenige Energieversorger einen Tag/Nacht-Tarif für Privatpersonen an, der in Deutschland pro Kilowattstunde abgerechnet wird. Am besten informieren Sie sich bei den Anbietern und vergleichen die Tarife. 

Bezüglich der Zahlungsoptionen gibt es folgende Methoden:

  • RFID. Traditionell stellen die Betreiber von Ladestationen eine Ladekarte für Elektroautos zur Verfügung, die als RFID-Karte bekannt ist.
  • Kontaktlos
  • Smartphone-App
  • Abonnement-Modelle

Mit der Abrechnungslösung Pay per Charge kann jede Person, die über ein myWallbox-Konto verfügt, Ihr(e) Ladegerät(e) nutzen, indem sie ihren QR-Code scannt. Die Abrechnung erfolgt unmittelbar nach dem Ladevorgang gemäß dem von Ihnen konfigurierten Tarif. Kontaktlose Zahlungen sind an öffentlichen Ladestationen immer häufiger anzutreffen. Sie funktionieren ähnlich wie eine RFID-Karte und ermöglichen schnellere Zahlungen über Ihr Smartphone oder eine kontaktlose Bankkarte.

Darf ich die Wallbox auch selbst installieren?

Die Montage einer Wallbox darf nicht durch Laien oder Heimwerker erfolgen, da hierfür ein Hochspannungsanschluss erforderlich ist. Aus diesem Grund muss ein qualifizierter Elektriker mit der Montage und Installation beauftragt werden. Dieser ist für die fachgerechte Installation haftbar und ist auch für die Anmeldung beim Netzbetreiber verantwortlich. Sie können über unser Online-Formular ein kostenloses Angebot für eine Wallbox inklusive Installationsservice anfordern.

Wie finde ich das richtige Unternehmen für die Installation der Wallbox?

Wenn Sie Ihr E-Ladegerät erworben haben, fragen Sie sich wahrscheinlich, wie Sie es installieren sollen. Am einfachsten finden Sie einen Installateur, der von der Marke Ihres E-Ladegeräts empfohlen wird. Einige Anbieter von E-Ladegeräten bieten einen 360°-Service an, der sowohl das Ladegerät als auch die Installation umfasst, wie zum Beispiel die Wallbox.

Wenn der Kauf eines Komplettpakets nicht möglich ist, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können sich an Ihren Automobilverband wenden, Freunde fragen, die bereits ein Ladegerät zu Hause installiert haben, sich in E-Fahrer-Communities informieren, Ihren örtlichen Autohändler konsultieren, die Marke, bei der Sie Ihr Ladegerät gekauft haben, um Rat fragen oder online nach zertifizierten Installateuren suchen. Denken Sie daran, dass Sie einen Installateur benötigen, der über spezielle Erfahrungen bei der Installation von E-Ladegeräten verfügt. 

Wie wird meine Ladestation installiert?

Kaufen Sie eine E-Ladestation und wählen Sie dann Ihren Installateur. Am besten ist es, wenn der Installateur bei Ihnen zu Hause vorbeikommt, um Messungen vorzunehmen, zu prüfen, wo sich der Sicherungskasten befindet, den besten Standort für das Ladegerät zu bestimmen, praktische Details zu verifizieren und Ihnen ein Angebot für die Installation zu unterbreiten. Dann leisten Sie die Zahlung und wählen ein Installationsdatum. Der Installateur kommt zu Ihnen nach Hause und innerhalb von 2-4 Stunden ist alles erledigt. Sie erhalten eine Beratung zum intelligenten Laden und zur Verwendung des EV-Ladegeräts und wie Sie die Funktionen nutzen können. Dann sind Sie startklar.

Was kostet die Installation einer Ladestation?

Wenn Sie sich die Wallbox installieren lassen möchten, entstehen zusätzliche Kosten für Sicherungen, Schutzvorrichtungen, ob ein Wanddurchbruch erforderlich ist, eventuell eine Starkstrominstallation und Kabel. Hier müssen Sie mit 500 bis 2.500 Euro rechnen, je nachdem was benötigt wird.

About

Your complete guide to EV chargers, Wallboxes and accessories.